Heimat in der Fremde

Die mit Rom verbundene chaldäische Kirche ist eine Kirche der Märtyrer. Im Ruhrgebiet bekennen sich hunderte Gläubige aus dem Irak zu ihr. In der Nikolauskirche in Essen-Stoppenberg haben sie Heimat in der Fremde gefunden. Reportage von Heinrich Wullhorst in der Tagespost.

Hier ein paar Fotos aus dem Gottesdienst.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.